Ausbildung

Ausbildung

Die Ausbildung ist in den meisten Fällen der Beginn einer langen Partnerschaft zwischen Mitarbeiter/-in und Betrieb.
Der Geschäftsleitung, sowie allen Mitarbeitern liegt die Ausbildung sehr am Herzen, denn junge und qualifizierte Mitarbeiter/-innen sichern unseren Erfolg für die Zukunft, deshalb vergeben wir jedes Jahr drei Ausbildungsplätze zum/zur Werkzeugmechaniker/-in.
Während der Lehre in unserem Haus werden alle Grundlagen vermittelt, die im weiteren Berufsleben notwendig sind, um unseren Kunden als kompetenter Partner beiseite zu stehen und die Wettbewerbsfähigkeit
zu sichern.
Durch die Ausbildung im eigenen Betrieb besteht die Möglichkeit, seine einsatzfähigen, qualifizierten Fachkräfte selbst heranzuziehen und so dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Wir möchten Jugendlichen mit unterschiedlichen Schulabschlüssen (qualifizierter Hauptschulabschluss, mittlere Reife,...) die Möglichkeit einer fundierten Ausbildung in Praxis und Theorie geben.
Während der Ausbildung werden nicht nur prüfungsrelevante Themen vermittelt, sondern auch die verschiedenen Bereiche unserer Fertigung durchlaufen, um mögliche Einsatzbereiche nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehre kennenzulernen.
Die allgemeinen Tätigkeiten eines Werkzeugmechanikers oder einer Werkzeugmechanikerin ist die Fertigung, Montage, Überprüfung, Wartung und Reparatur von Schneid-, Umform- und Bearbeitungswerkzeugen, sowie deren Vorrichtungen.
Die Werkzeuge werden in Handarbeit oder maschinell nach Zeichnung oder Muster hergestellt.

Bei der Arbeit als Werkzeugmechaniker/-in ist technisches Interesse und Verständnis gefragt, sowie das Interesse an komplizierten Fertigungsabläufen und die Lernbereitschaft, sowohl im Betrieb, als auch in der Berufsschule.
Ein/-e Werkzeugmechaniker/-in muss sich darüber bewusst sein, dass viel Wert auf Genauigkeit und Konzentrationsfähigkeit gelegt wird.
Selbstverständlich muss auch die Fähigkeit im Team zu arbeiten gegeben sein.
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erfolgt in der Regel eine Weiterbeschäftigung in der Produktion mit entsprechender Einarbeitung und Weiterbildung in produkt- und fachspezifischer Richtung.
Hier stehen verschiedene Möglichkeiten z.B. als Meister, Techniker, QM-Fachkraft, Fachwirt oder Bachelor/Master zur Auswahl.

Auf diese Art und Weise konnten bisher alle Führungspositionen mit unserem eigenen Nachwuchs besetzt werden!

Kicker

 

 

Projektarbeit unserer Auszubildenden
zum Tag der offenen Tür 2009!